^
Navigation öffnen

Kirchenkreissozialarbeit

In allen 49 Kirchenkreisen der Landeskirche Hannovers ist das Arbeitsfeld der Kirchenkreissozialarbeit im jeweiligen regionalen Diakonischen Werk präsent. Die Kirchenkreissozialarbeit ist mit pädagogischen Fachkräften hauptamtlich besetzt. Hier laufen viele Fäden der diakonischen Arbeit des Kirchenkreises zusammen. Entsprechend der Rahmenkonzeption von 2015 beinhaltet dieses Arbeitsgebiet die Kernaufgaben: Allgemeine kirchliche Sozialberatung, Beratung und Unterstützung der Kirchengemeinden bei der Erfüllung ihrer diakonischen Aufgaben (Gemeinwesendiakonie) und Netzwerkarbeit im Sozialraum (z.B. mit Job-Centern, Bürgerinitiativen). Die allgemeine, kirchliche Sozialberatung stellt ein offenes Angebot für alle Menschen im Kirchenkreis dar. Hier können sie ihre Fragen stellen, Sorgen äußern und Probleme ansprechen.
Dieses unabhängige Beratungsangebot agiert für die Ratsuchenden sozial-anwaltschaftlich und parteilich. Die Kirchenkreissozialarbeit kooperiert im diakonischen Miteinander mit den Kirchengemeinden. Dieses geschieht beispielsweise durch die Initiierung von Projekten mit und für Menschen in prekären Lebenssituationen. Im sozialen Nahraum ist das regionale Diakonische Werk als Wohlfahrtsverband zusammen mit den anderen Sozialpartnern und Akteuren ein Gegenüber zur Kommune und engagiert sich sozial-politisch für mehr Teilhabe, Partizipation und Gerechtigkeit. Die konkrete Ausgestaltung der örtlichen Schwerpunkte in der Kirchenkreissozialarbeit liegt in der Verantwortung des jeweiligen Kirchenkreises.
Wir unterstützen die Kirchenkreise bei der Profilierung der diakonischen Arbeit im verfasst-kirchlichen Bereich. Wir informieren, beraten und fördern die hauptamtlich Mitarbeitenden in der Kirchenkreissozialarbeit. Wir begleiten und unterstützen die fachliche und strukturelle Weiterentwicklung in diesem Feld. So fördern wir u.a. die Vertiefung von thematischen Schwerpunkten durch Modellprojekte.

Basisleistungen

  • Beschaffung und Weitergabe von aktuellen Fachinformationen
  • Lobbying und Interessenvertretung gegenüber Politik und Verwaltung sowie in Gremien auf Landesebene (insbesondere LAG FW) und Bundesebene (insbesondere EWDE)
  • Planung, Organisation und Durchführung von Arbeitskreisen, insbesondere zum fachlichen Austausch
  • Planung, Organisation und Durchführung von Jahrestagungen und Fachtagungen
  • Erstberatung bei konzeptionellen und organisatorischen Anfragen
  • Erstberatung bei Anfragen zur Mittelbeschaffung (personell, sachlich, finanziell)

Entgeltliche Zusatzleistungen

  • Prozessmoderation (Zielfindung, Workshops, Dokumentation)
  • Prozessmanagement (Konzeption, Projektplanung, Evaluation)
  • Antragstellung und Prozessbegleitung (Unterstützung, Vorbereitung und Begleitung bei Verhandlung)

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code