^
Navigation öffnen

Stationäre Pflege

Stationäre Altenhilfeeinrichtungen sind zunehmend gefordert, sich in einem wachsenden Markt zu positionieren. Organisations- und Versorgungskonzepte unterliegen einem immer schnelleren Wandel. Dies gilt sowohl für die Art des Wohnens als auch für die Gestaltung von unterschiedlichen Milieus und Hilfsangeboten. Vernetzung, vorstationäre Versorgungsangebote und Quartiersarbeit werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

Wenn Menschen älter werden, kann es sein, dass sie vielfältige Unterstützung benötigen, die Angehörige oft nicht oder nicht allein leisten können. Die Diakonie und ihre Dienste und Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenpflege helfen dabei, sie zu pflegen, zu betreuen und zu versorgen.

Dabei gilt es, die individuelle Situation jedes Einzelnen sowie sein soziales Umfeld zu berücksichtigen. Ziel ist es, ältere Menschen darin zu unterstützen, ihre Selbstständigkeit bis ins hohe Alter zu bewahren, Kontakte zu anderen Menschen zu pflegen und vorhandene Fähigkeiten einzusetzen, damit ihre Kompetenzen und ihr bürgerschaftliches Engagement ebenso zur Geltung kommen wie ihre besonderen Bedürfnisse.

Ein wichtiges Merkmal diakonischer Pflege ist der menschenwürdige Umgang mit den Betroffenen und ihren Angehörigen. Dazu gehört auch die Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen.

Basisleistungen

  • Beschaffung und Weitergabe von aktuellen Fachinformationen
  • Angebot und Pflege von Arbeitsmitteln im Extranet des DWiN (Formulare, Verträge etc.)
  • Vertretung der Leistungsanbieter in Gremien auf Landesebene (LAG u.a.) und Bundesebene
  • Erarbeitung von Stellungnahmen, z.B. zu Gesetzesentwürfen (LAG)
  • Geschäftsführung des Niedersächsischen Verbandes für Altenhilfe und Pflege e.V. (NEVAP)
  • Planung und Organisation von Fortbildungsmaßnahmen sowie Fach- und Informationsveranstaltungen
  • Unterstützung und Beratung bei der Beantragung von Fördermitteln
  • Konzipierung und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Projekten
  • Fachliche Stellungnahmen zu Investitionsvorhaben

Entgeltliche Zusatzleistungen

  • Beratung und Begleitung bei der Konzipierung neuer Projekte/Angebote (Erstberatung ist Basisleistung)
  • Begleitung bei der Planung von Baumaßnahmen (Erstberatung ist Basisleistung)
  • Überprüfung der Personaleinsatzplanung (Erstberatung ist Basisleistung)
  • Beratung zu speziellen fachlichen Konzepten (Erstberatung ist Basisleistung)
  • Übernahme von Projektaufträgen des Netzwerks Pflege im Projekt Zukunftsfähige diakonische Einrichtungen

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code