^
Navigation öffnen

Wenn Mobbingopfer in der Psychiatrie landen - Juliane aus Goslar hat nie wirklich wieder ins Leben gefunden.

radio ffn - Hilfe interaktiv am 20.11.2019, 21 bis 22 Uhr

Sie wurde beleidigt, angespuckt, verprügelt. Seit der frühen Kindheit wurde Juliane aus Goslar gemobbt. Die Attacken ihrer Mitschüler wurden mit der Zeit immer heftiger. Damals wollte sie gar nicht mehr zur Schule gehen. Niemand hat Juliane geholfen. Die traumatisierende Mobbing-Erfahrung in der Schule hinterließ tiefe Narben auf Ihrer Seele. Anderen Menschen zu vertrauen, das fällt Juliane heute noch schwer. Trotzdem hat sie sich verliebt und ist mit ihrem Partner zusammengezogen, doch der kam mit ihrer Krankheit nicht klar. Sie trennten sich und Juliane ist in ein tiefes Loch gefallen. Sie hat sich immer mehr in ihr Schneckenhaus zurückgezogen. Wie Juliane in einer Tagesstätte der Diakonie in Goslar für psychisch gesundende Menschen wieder neuen Lebensmut fassen konnte, das erzählt sie am Mittwoch in „ffn, die Kirche - Hilfe interaktiv“ von 21 bis 22 Uhr.

Während der Sendung ist die Diakonie-Hotline unter der Telefonnummer +49 511 3604-360 geschaltet.

Gesprächspartnerinnen:
Juliane Weiß, 41 Jahre alt, Teilnehmerin der Eingliederungshilfe in der Tagesstätte der Diakonie in Goslar
Andrea Bleyer, Pädagogische Mitarbeiterin in der Tages- und Begegnungsstätte der Diakonie Goslar

Die Sendung ist anschließend auf unserem YouTube-Kanal als Video verfügbar.
Zum YouTube-Kanal

Ältere Sendungen:

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code