^
Navigation öffnen

„fin“ hilft Familien in Not

radio ffn - Hilfe interaktiv am 13.02.2019, 21 bis 22 Uhr

Daniela und ihr Ehemann leben im Raum Hildesheim und haben drei Kinder zwischen 11 und 15 Jahren. Die besuchen das Gymnasium und interessieren sich für Sport, Musik, Tanzen und vieles mehr. Die Familie lebt vom Mindestlohn, den der Vater nach Hause bringt. Jeder Schulstart ist schon eine finanzielle Herausforderung für sie. Die 70 Euro Zuschuss für die Schulmaterialien, die sie pro Kind vom Staat bekommen, haben letzten Sommer nicht annähernd die tatsächlichen Kosten gedeckt. Viele Wünsche der Kinder bleiben unerfüllt - auch der, mal zu verreisen. Als die  Kirchengemeinde eine Kinder- und Jugendfreizeit auf Spiekeroog anbietet, möchte Daniela ihre Kinder mitfahren lassen, doch die Teilnahmegebühr ist einfach zu hoch für sie. Daniela bekommt den Tipp, sich an „fin“ zu wenden. „fin“ steht für „Familien in Not“, eine Stiftung in Hildesheim, die von der Diakonie geleitet wird. Wie Danielas Kinder doch noch die Koffer packen konnten und wem „fin“ außerdem helfen kann, das und mehr hört Ihr in „ffn, die Kirche - Hilfe interaktiv“ am Mittwoch von 21 bis 22 Uhr. 

Von 21 bis 23 Uhr könnt Ihr unsere Experten an der Diakonie-Hotline unter der +49 511 3604-360 erreichen.

Die Sendung ist anschließend als Podcast abrufbar: Hilfe interaktiv Podcast

 

Gesprächspartnerinnen:

Daniela, Mutter von drei Kindern, arbeitslos

Gisela Sowa, Sozialarbeiterin bei der Diakonie in Hildesheim und Koordinatorin der Stiftung „fin“

Moderation: Angela Behrens

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code