^
Navigation öffnen

Unterstützung für Suchtkranke im Emsland

radio ffn - Hilfe interaktiv am 16.01.2019, 21 bis 22 Uhr

„Wie auf einer rosa Wolke schweben“ - so beschreibt Sascha aus Meppen das Gefühl, das sie hatte, als sie sich Heroin zu spritzte. Die heute 34-Jährige war viele Jahre von dieser Droge abhängig. Angefangen hatte alles, als sie gerade mal 19 Jahre alt war und Freunde ihr das erste Mal etwas anboten. Was als Gelegenheitskonsum begann, endete in der Sucht. Zu Spitzenzeiten gab sie rund 1 500 Euro im Monat für den Stoff aus. Um die Sucht zu finanzieren, verkaufte sie sogar ihre Einrichtungsgegenstände. Irgendwann ging es ihr aber so schlecht, dass sie das Problem auch vor ihrer Familie nicht mehr verheimlichen konnte. Das war der Tiefpunkt, doch damit begann auch ein langer Weg aus der Sucht. Wie der aussah, erzählt Sascha am kommenden Mittwoch ab 21 Uhr bei „ffn, die Kirche - Hilfe interaktiv“ von 21 bis 22 Uhr. Von 21 bis 23 Uhr könnt Ihr unsere Experten an der Diakonie-Hotline unter der +49 511 3604-360 erreichen.

Die Sendung ist anschließend als Podcast abrufbar: Hilfe interaktiv Podcast

Gesprächspartnerinnen:
Sascha* - ehemalig Heroinabhängige aus Meppen
Alexandra Kemper - Diplomsozialarbeiterin bei der Diakonie Emsland

*  Name geändert

Autor:
Steven Rabe

Moderatorin:
Nadine Sender

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code