^
Navigation öffnen

Gemeinsam statt einsam: Selbsthilfegruppen

radio ffn - Hilfe interaktiv am 27.10.2021, 21 bis 22 Uhr

„Hier spricht man meine Sprache. Hier fühlte ich mich sofort verstanden.“ Das sagen Leute, die sich einer Selbsthilfegruppe angeschlossen haben. Weil sie seit Jahren Schmerzen haben, unter Angststörungen leiden oder ein Kind mit einer Behinderung haben - zum Beispiel.

Bei Anette Muhle war es die völlig überraschende Krebsdiagnose. Darüber reden ohne Familie oder Freunde zu belasten: Das konnte sie in der Selbsthilfegruppe „Hilfe bei Krebs“ e.V. in Vechta. Der Austausch mit anderen Betroffenen half ihr, die Zeit der Behandlung und der Ungewissheit durchzustehen und wieder in einen Alltag zurück zu finden. Bis heute ist ihr die Gruppe wichtig und wertvoll - erzählt sie im ffn-Studio.

70 000 - 100 000 Selbsthilfegruppen gibt es bundesweit. In jedem Landkreis gibt es eine Kontakt- und Beratungsstelle, an die man sich wenden kann, wenn man eine Gruppe sucht oder eine gründen möchte; in Vechta an Bettina Rühlmann beim Landes-Caritasverband Oldenburg. Sie ist am Mittwoch ebenfalls im Studio und beantwortet auch Fragen an der Hörerhotline.

Während der Sendung ist die Beratungs-Hotline unter der Telefonnummer +49 511 3604 360 geschaltet.

Moderation: Stefanie Behnke

Die Sendung ist anschließend als Podcast verfügbar:
Zum Podcast

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code