^
Navigation öffnen

Diakonie in Niedersachsen: Impfpflicht nicht nur für Pflegeberufe aussprechen 

Um den bestehenden Personalmangel in den Pflegebereichen nicht weiter zu verschärfen, plädiert die Diakonie in Niedersachsen dafür, die einrichtungsbezogene Impfpflicht auf die allgemeine Impfpflicht auszuweiten. 

„Wir sehen den Ausweg aus der Pandemie hin zu einem endemischen Infektionsgeschehen in einer allgemeinen Impfpflicht“, so Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen. „Eine Impfpflicht nur für bestimmte Berufsgruppen setzt diese unter Druck, auch wenn wir es nach wie vor aus berufsethischen Gründen für wichtig halten, dass medizinisches und Pflegepersonal mit ihrer Impfung anvertraute Menschen so gut es geht schützen. Wir brauchen aber ein gesamtgesellschaftliches Engagement gegen das Virus.“ 

Lenke hat die Sorge: „Die einrichtungsbezogene Impfpflicht tritt zum 01. Januar 2023 außer Kraft. Über diesen Termin halten wir der hohen Impfquote in den Einrichtungen zum Trotz eine einrichtungsbezogene Impfpflicht für nicht mehr umsetzbar. Die Mitarbeitenden in diesen Bereichen sind fast alle vorbildlich mit den Herausforderungen umgegangen. Eine besondere Pflicht für bestimmte Berufsgruppen wird zunehmend unvermittelbar, wenn es gerade unter den über 60-jährigen eine so eklatante Impflücke gibt. “ 

Die Diakonie in Niedersachsen hat im Februar 2022 eine nicht repräsentative Umfrage bei ihren Mitgliedern gestartet. Die Rückmeldungen ergaben, dass es im Durchschnitt 3,9 % ungeimpfte Mitarbeitende in Pflegeberufen gibt. Ein Großteil der nichtgeimpften Mitarbeitenden will sich auch weiterhin nicht impfen lassen. Die Gründe für die Ablehnung sind unterschiedlich, sie reichen von religiösen Gründen über das Warten auf Novavax oder Skepsis wegen Nebenwirkungen bis hin zu einer generellen Ablehnung einer Impfung. Allerdings ist es bislang nur zu wenig Kündigungen seitens der Mitarbeitenden aufgrund der kommenden Impfpflicht gekommen.  

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7:30 - 16:30 Uhr, Fr.: 7:30 -13:30 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code