^
Navigation öffnen

Woche der Diakonie eröffnet

Mit einem lebendigen und bunten  Gottesdienst und anschließendem Fest der Begegnung ist am Sonnabend  den 04. September in Meinsen bei Bückeburg die Woche eröffnet worden. Eine für diesen Gottesdienst zusammengestellte Kirchenband mit hochkarätigen Musikern und Sängerinnen sorgte für eine fröhliche Stimmung und ließ alte und bekannte Kirchenlieder mit neuen Rhythmen unterlegt erklingen. Besondere Note: über 50 Zufluchtsuchende aus verschiedenen Ländern feierten den Gottesdienst mit.

"Willkommen bei uns" ist das diesjährige Motto der Woche der Diakonie. In seiner Predigt erzählte Pastor Axel Sandrock, wie er vor Jahren auf einer Reise durch Syrien bei Aleppo erlebte, was orientalische Gastfreundschaft bedeute. "Wo eine Tür aufgeht und ein Brot gereicht wird, ein Gesicht sich zeigt, wird Friede angeboten, wird Hoffnung verteilt, kommt Gott selbst auf uns zu."

In seinem  Grußwort dankte Staatssekretär Jörg Röhmann vom Sozialministerium allen Ehren- und Hauptamtlichen in ganz Niedersachsen, die in den Kommunen vor Ort die Arbeit geleistet hätten, um Flüchtlinge gut aufzunehmen. Die nun anstehenden Aufgaben der Integration seien allerdings nur mit Ausdauer zu lösen und glichen einem Marathonlauf.

Der Bischof der Landeskirche Schaumburg-Lippe, Dr. Karl-Hinrich  Manzke betonte die Notwendigkeit des Zusammenwirkens von staatlichem und zivilgesellschaftlichen Engagement, damit Menschen, die in Not geraten sind, Hilfe bekämen. Andere Nationen würden auf Deutschland  schauen und feststellen: Die Deutschen hätten gelernt, anderen zu begegnen.

Für die Diakonie  in Niedersachsen erläuterte der Pressesprecher Sven Quittkat zum Jahresthema "Willkommen bei uns", dass dies nicht nur die aktuelle Flüchtlingsthematik aufnehme. Diakonie müsse sich in allen ihren Hilfefeldern befragen lassen und selbst fragen, wie offen ihre Türen seien und ob sie die Menschen erreicht, für die sie da sein will.

Die Woche der Diakonie findet immer in der erst vollen Septemberwoche in ganz Niedersachsen statt mit über 3.000 Veranstaltungen, Gottesdiensten und Tagen der offenen Tür. Die Diakonie in Niedersachsen ist mit 570 Mitgliedern, über 3.000 Einrichtungen und etwa 76.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden in ganz Niedersachsen einer der größten Wohlfahrtsverbände.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code