^
Navigation öffnen

1,44 Millionen Masken für die Diakonie in Niedersachsen

Die Firma BASF hat der Wohlfahrtspflege mehr als 100 Millionen Masken gespendet. Die Diakonie in Niedersachsen erhält davon 1,44 Millionen Masken. „Die Masken sind in der letzten Woche bei uns angekommen“, informiert Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen.

Zu Beginn der Corona-Pandemie waren fehlende Masken ein großes Problem, auch in diakonischen Einrichtungen. „Inzwischen hat sich die Situation entspannt, aber vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen ist die Spende sehr willkommen“, bedankt sich Hans-Joachim Lenke. Bei den Masken handelt es sich um Einmal-Masken, auch als OP-Masken bekannt. In dieser Woche sind die Masken in Hannover, Hildesheim, Osnabrück und Rotenburg angekommen, wo die Mitgliedseinrichtungen sie bei der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, dem ProTeam der Diakonie Himmelsthür, der Pestalozzistiftung und den Rotenburger Werken der Inneren Mission abholen können.  „Unser Dank gilt deshalb nicht nur BASF für die hilfreiche Spende, sondern auch diesen vier großen diakonischen Trägern, dass sie sich als Anlaufstelle zur Verfügung stellen“, sagt der Vorstandssprecher. Inzwischen sind die Masken bereits fast vergriffen. "Somit zeigt sich der Bedarf von diesem wichtigen Teil von Schutzausrüstung", so Lenke.

Im epd-Video berichten die Rotenburger Werke, das Diakoniklinikum Rotenburg und Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland vom Bedarf der Masken und den alltäglichen Herausforderungen während der Corona-Pandemie.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code