^
Navigation öffnen

Diakonie-Zitat: Aus Verantwortung füreinander sind weitere Schutzmaßnahmen notwendig

„Auch in diesem Jahr wird es darum gehen, weiter Verantwortung füreinander zu übernehmen“, so Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen. „Besorgniserregend bleiben die Inzidenzzahlen, die auch bei uns steigen und die Gesundheitssysteme sowie die Wirtschaft weiter belasten werden. Die geplanten Entscheidungen zur Ausweitung der 2G-Plus Regelung und der Fortführung der Kontaktbeschränkungen sind sinnvoll und notwendig.  

Bei allen Überlegungen muss die kritische Infrastruktur im Blick bleiben, zu denen die Krankenhäuser sowie die ambulanten und stationären Pflege- und Betreuungsdienste gehören. Unsere Einrichtungen passen die vorhandenen Notfallpläne der jeweiligen Situation an und sind dafür weiter auf rechtssichere Entscheidungen der Politik angewiesen. Der Infektionsschutz ist dabei von hoher Wichtigkeit, um insbesondere die vulnerablen Personengruppen zu schützen. Das muss auch bei verkürzten Quarantänezeiten bedacht werden.“ 

 Lenke weiter zu einem möglichen Ende der pandemischen Lage: „Gleichzeitig bin ich hoffnungsvoll, dass die Omikron-Variante zu minderschweren Krankheitsverläufen führen - insbesondere bei Geimpften und Geboosterten. Nach wie vor ist das Impfen der einzige Weg, um eine endpandemische Lage in diesem Jahr einzuleiten. Wir unterstützen als Diakonie in Niedersachsen gerne alle Maßnahmen, die an dieser Stelle getroffen werden. Wir haben seit dieser Woche zusammen mit den Johannitern und der Region Hannover auch bei uns in der Ebhardtstraße direkt am Rathaus von Hannover eine Impfstelle eingerichtet.  

Diese unterschiedlichen Initiativen zeigen den vorhandenen gesellschaftlichen Zusammenhalt. Überall engagieren sich in Niedersachsen Menschen und schaffen in Zoos, Vereinszentren, Kirchengemeinden und anderen öffentlichen Räumen Impf- und Testangebote. Zum Jahresbeginn möchte ich mich für die gelebte Solidarität und die Übernahme von Verantwortung füreinander herzlich bedanken.“ 

 

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code