^
Navigation öffnen
Hans-Joachim Lenke
Hans-Joachim Lenke

Diakonie-Zitat zum Urteil zur Sterbehilfe

Das Bundesverfassungsgericht hat heute einen umstrittenen Sterbehilfe-Paragrafen gekippt.  Unter bestimmten Voraussetzungen soll künftig auch eine geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung ermöglicht werden.

Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen, zeigt sich kritisch zu dieser Entwicklung:

„Sterbende sollen die Sicherheit behalten, dass sie ein Recht haben auf eine hospizlich-palliative Begleitung und eine umfängliche Pflege bis zuletzt. Das heutige Urteil darf nicht dazu führen, dass ein finanzieller oder sozialer Druck dazu führt, auf lebensverlängernde Maßnahmen zu verzichten oder kranke Menschen die Sorge haben, sie seien für ihre Angehörigen oder die Allgemeinheit zu teuer. Das heutige Urteil kann zu so einer Verunsicherung führen. Als Diakonie setzen wir uns für eine menschenwürdige Pflege bis zum letzten Atemzug ein. Sterbehilfe darf jetzt nicht zu einem Markt werden.“

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code