^
Navigation öffnen
Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke in einem grauen Anzug und hellblauer Krawatte
Hans-Joachim Lenke; Foto: Jens Schulze

Diakonie in Niedersachsen: Pflegeprämie solidarisch finanzieren

Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen zu der Finanzierung der geplanten einmaligen Bonuszahlung für Pflegekräfte:
 
„Wir begrüßen es, dass die Ministerien in Berlin die Einmalzahlung für Pflegekräfte, die durch das Covid-19-Virus in besonderer Weise gefordert sind, jetzt schnell auf den Weg bringen wollen. Wir lehnen es aber ab, dass diese Zahlung bis zu einem Drittel auf die gemeinnützigen Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste sowie die Länder umgelegt werden soll. Wegen ihrer Gemeinnützigkeit dürfen die Träger der Diakonie-Einrichtungen keine Rücklagen bilden, die sie jetzt zur Finanzierung der Prämie verwenden könnten. Die Prämie muss unserer Ansicht über die Pflegekassen und über die Haushalte des Bundes und der Bundesländer finanziert werden.
Und bei einer Einmalzahlung darf es nicht bleiben. Wir sehen in diesen Zeiten, welchen unschätzbaren gesellschaftlichen Beitrag die Pflege in unserem Land leistet. Dies muss auch anerkannt werden - durch gute Arbeitsbedingungen und tarifliche Entlohnung, die den Pflegeberuf wieder attraktiv macht, so dass mehr junge Menschen in diesen Beruf einsteigen wollen.“

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code