^
Navigation öffnen
Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke in einem grauen Anzug und hellblauer Krawatte
Hans-Joachim Lenke; Foto: Jens Schulze

Gedenken an die Verstorbenen während der Corona-Pandemie

„Seit neun Monaten begleitet uns im täglichen Leben die Corona-Pandemie. Sie hat unser Leben verändert, unser Sterben und auch das Abschiednehmen. In dieser Zeit sind manche Menschen ohne die Begleitung von Angehörigen verstorben. Trauerfeiern waren von Einschränkungen betroffen. Eine belastende Situation war das auch für diejenigen, die in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern Menschen betreut haben. Neben den Erkrankungen mit all den unterschiedlichen Verläufen ist der Schutz vor Infektion in den vergangenen Monaten zentraler Bestandteil unseres Lebens geworden. Die Reduzierung der Kontakte hat auch dazu geführt, dass Menschen einsamer geworden sind. Aber es gab auch die vielen Zeichen von Solidarität und Mitgefühl, die gezeigt haben: Niemand bleibt allein.

Dennoch müssen wir uns hinterfragen: was hätten wir anders und besser machen müssen? Hätten wir mehr für die Menschen tun können? Die Pandemie bleibt eine gemeinsame Herausforderung, der wir uns gemeinsam mit der Politik, den Kirchen und allen anderen gesellschaftlichen Akteuren stellen müssen.

Am Sonntag um 19 Uhr im Hildesheimer Dom denken evangelische und katholische Kirche an die besonderen Herausforderungen und die unvollendeten Abschiede. Sie laden uns ein, online mit dabei zu sein. Ich bin dankbar für diese ökumenische Initiative und die Bereitschaft unseres Ministerpräsidenten für dieses gemeinsame Gedenken. Dieses Innehalten ist notwendig.“ sagt Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen zum Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen während der Corona-Pandemie, der am Sonntag stattfinden wird.

Der Livestream wird am 22. November 2020 um 19 Uhr über die Internetseiten des Bistums Hildesheim (www.bistum-hildesheim.de) und der Landeskirche Hannovers (www.landeskirche-hannovers.de) sowie über die Seite www.zuhause-gottesdienste.de zu sehen sein. Auch über die Facebook-Seiten des Bistums und der Landeskirche können Interessierte den Gottesdienst verfolgen.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code