^
Navigation öffnen

Hans-Joachim Lenke, Vorsitzender der LAG FW Niedersachsen und Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen zur Verabschiedung des NKitaG:

„Wir begrüßen im Grundsatz die Initiative der Landesregierung als einen wichtigen ersten Schritt zu einer besseren personellen Ausstattung in allen Kindergartengruppen. Die landesweiten, andauernden Proteste, angeregt durch ein breites Aktionsbündnis von Kirchen, Verbänden und Gewerkschaft haben deutlich gezeigt, wie notwendig verbesserte Rahmenbedingungen in den Kindertagesstätten sind. Wir freuen uns, dass unsere Argumente überzeugt haben und politisch aufgenommen wurden. Der erreichte Kompromiss ist einerseits ein Erfolg, lässt aber andererseits wichtige Themen unberücksichtigt. Wir setzen stark auf die Revisionsklausel und weitere Verbesserungen in den nächsten Jahren.

Für die meisten Kitas ist es allerdings bis 2027 noch eine lange Durststrecke, bis eine Entlastung durch eine dritte Kraft kommen wird. Es wird schwer werden, die Versäumnisse der letzten Jahre aufzuholen. Die Nachfrage an Kitaplätzen ist enorm und wächst immer noch. Eine spürbare Verbesserung wäre ein Signal, das Mitarbeitende und Eltern jetzt brauchen, damit die Qualität von Bildung und Betreuung der Kinder zumindest auf dem derzeitigen Niveau erhalten werden kann.

Ebenfalls begrüßen wir die Entwicklung praxisintegrierter Ausbildungsmodelle für pädagogische Fachkräfte, sofern sie das bisherige Qualifikationsniveau erhalten. Für den Einsatz der Auszubildenden braucht es zusätzliche Personalstunden zur Anleitung und abgestimmte Konzepte, an deren Entwicklung wir uns gerne beteiligen.“

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code