^
Navigation öffnen
Holger Denecke von der Bürgervertretung Neuerkerode. Bild und Video: Stefan Heinze
Holger Denecke von der Bürgervertretung Neuerkerode. Bild und Video: Stefan Heinze

Herausragendes ehrenamtliches Engagement in Zeiten der Pandemie

Die Diakonie in Niedersachsen hat 12 Ehrenamtliche für besonderes Engagement in Zeiten der Pandemie ausgezeichnet. In einer Feierstunde am Freitag, 12. November, wurden ihnen silberne Kronenkreuze der Diakonie und eine Urkunde verliehen. Die Diakonie in Niedersachsen hatte ihre Mitglieder dazu aufgerufen, ehrenamtlich Engagierte zu benennen und für den Preis vorzuschlagen.

Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen: „Wir haben uns sehr gefreut und sind beeindruckt, wie vielfältig, kreativ und engagiert in den vergangenen 20 Monaten Hilfen organisiert wurden, die in den Zeiten von Lockdowns und Kontaktbeschränkungen das Leben vieler Menschen etwas leichter gemacht haben. Wichtig ist auch, dass einer Isolation und Vereinsamung entgegengewirkt werden konnte. Wir sehen die heutigen Preisträgerinnen und Preisträger stellvertretend für viele weitere Menschen, die in der Pandemie Not gesehen und Menschen ganz praktisch geholfen haben.“

Zu den Geehrten gehört auch Muhamad Chanan. In Nordhorn hat er sein Fachwissen eingesetzt, um Mitbürger*innen mit Migration Informationen rund um das Thema Impfen nahezubringen. Aufklärung über das Impfverfahren in Deutschland und damit verbundene Unterschiede zu anderen Ländern waren wichtige Bestandteile der Beratung.

Karin Burbulla ist seit Jahren Märchenerzählerin in einer Kindergartengruppe in der Diakonie Wolfsburg. Als Betroffene einer Risikogruppe musste sie während der Pandemie die Besuche in der Kita absagen. Damit der Kontakt nicht einreißt, hat sie die Reihe Unterwegs-Geschichten erfunden: Mit ihrer Kamera hat sie kleine Videosequenzen aufgenommen und über die sozialen Medien verbreitet. Mit ihrem Einsatz sorgt sie dafür, dass den Kindern ein Stück Gewohnheit und Normalität erhalten bleibt und sie während ihrer Erzählungen in eine Welt eintreten durften, in der Corona nicht existiert.

Die Bürgervertretung Neuerkerode hat sich der Vermittlung der schwer verständlichen Gesundheitsschutzverordnungen angenommen, die sie in Leichte Sprache übertragen und den Bürger*innen erklärt hat. Auch mit Vertreter*innen der Landes- und Lokalpolitik war sie regelmäßig im Kontakt, um über die Situation von Menschen mit geistiger Behinderung in der Pandemie zu sprechen und Verbesserungen anzustoßen. Darüber hinaus organisierte die Bürgerstiftung regelmäßig coronakonforme Veranstaltungen wie eine Abstandsdisko und einen mobilen Weihnachtsmarkt.

Die Diakonie in Niedersachsen ist mit über 75.000 hauptamtlich und vielen weiteren freiwilligen Mitarbeitenden an über 3.000 Standorten einer der größten Wohlfahrtsverbände in Niedersachsen.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code