^
Navigation öffnen

Verbesserung der Berufsprofession Pflege in allen versorgenden Sektoren

Die Diakonie in Niedersachsen begrüßt die Pläne der Sozialministerin, die Arbeits- und Rahmenbedingungen in der Pflege sowie die Bezahlung der Pflegekräfte zu verbessern. „Ziel muss es sein,  eine gute lückenlose Versorgung der Pflegebedürftigen in der eigenen Häuslichkeit, im Akutfall  eine rasche pflegefachliche Versorgung im  Krankenhaus zu sichern und weiterzuentwickeln“, sagt Diakonie-Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke. „Auch eine pflegerische Versorgung in der stationären Altenhilfe muss sich pflegerisch weiterentwickeln können.“

Nach Plänen der Diakonie soll die Pflegeversicherung mit ihren Leistungen vorrangig die häusliche Pflege und die Pflegebereitschaft der Angehörigen und Nachbarn unterstützen. Leistungen der teilstationären Pflege und der Kurzzeitpflege sollen Vorrang haben vor den Leistungen der vollstationären Pflege.

Hierzu bedarf es aus der Konzertierten Aktion Pflege auf Bundesebene gute Ansätze im Land Niedersachsen aufzugreifen. Dazu zählt, neben der Reform zur Pflegeversicherung, auch die Verbesserung von Arbeitsbedingungen, auch um eine Möglichkeit zur Berufsrückkehr zu erzielen. Weiterhin hält die Diakonie an einer auskömmlichen Re-Finanzierung der Tarifanwendung in allen Sektoren, ebenfalls als einen elementaren Baustein fest.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code