^
Navigation öffnen

Armut und kein Ausweg

Bereich: Profilierung diakonischer Einrichtungen

Strukturbedingungen für die Entwicklung von Reichtum und Armut

Ziel des Projektes war es, der breiten Öffentlichkeit Informationen zur Entwicklung von Reichtum und Armut und deren politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge zur Verfügung zu stellen und in eine Diskussion zu treten. Als kirchliches Projekt sollte die christlich-theologische Sicht auf das Thema und die Verantwortung von Kirche deutlich werden.

Angesprochen waren in erster Linie Mitglieder des Kirchenkreistages sowie Kirchenzugehörige, dann auch die allgemeine Öffentlichkeit.

In einer intensiven Planungsphase wurden sieben Schwerpunkte zum Thema Armut und Reichtum entwickelt. Aus diesen entstand eine Themenreihe von sieben Veranstaltungen mit Referaten von profilierten RednerInnen aus Politik, Wissenschaft und Kirche und jeweils einer sich anschließenden Diskussion. Durch die Kontinuität der Moderation der Vorträge und Diskussionen durch Herrn Prof. Dr. Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD, wurden die einzelnen Themenschwerpunkte der Reihe miteinander verbunden und am letzten Abend durch einen eigenen Vortrag aus christlich-theologischer Sicht durch Herrn Wegner abgeschlossen.

Eine breite Öffentlichkeit, besonders auch Kirchenferne, hat sich vom Thema der Vortragsreihe ansprechen lassen. Kirche konnte hier bewusstseinsbildende Informations- und Diskussionsplattform zu einem wichtigen gesellschaftlichen, politischen und gleichsam kirchlichen Thema anbieten.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code