^
Navigation öffnen

Familienhelfer gegen Kinderarmut in Bramsche

Bereich: Kinder und Familien

Das Projekt nimmt sich der Menschen in Armut an, vor allem der Armut von Kindern und Jugendlichen. Wir wollen benachteiligten Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund Chancen geben und Hilfen bieten. Das sind in erster Linie konkrete, begleitende und handelnde, aktive Unterstützungen. Dies geschieht durch die FamilienhelferInnen, auch Soziale Lotsen genannt. Ausgebildet, geführt und unterstützt werden die FamilienhelferInnen dabei von einer hauptamtlichen Fachkraft, die gesamtverantwortlich für das Projekt ist und von der Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Bramsche und dem Projektmanager des Kirchenkreises Unterstützung erfährt.

Gemeinsam werden sie Kinder aus den Belastungen von Scheidung, Verlust von Bezugspersonen, sozialen Missständen, Benachteiligungen durch Armut und Ausgrenzung helfen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Fachkräften und weiteren unterstützenden Kräften des Diakonischen Werkes. Hausbesuche, Besuche in   Kindergärten und Schulen, von Alleinerziehenden,  (Wieder-)Aufnahme in den 1.Arbeitsmarkt sind Entlastungsmöglichkeiten und schaffen Perspektiven. Denn das ist eines unserer Ziele, Helfen und Perspektiven schaffen, die gegen Armut wirken und Selbsthilfen schafft.

Perspektiven entwickeln, schaffen und realisieren, weg von Armut, hinein in ein selbstverantwortliches, eigenständiges Handeln. Dies ist die zu erreichende Aussicht, das Ziel des Projektes: Leben können und dürfen, eigenständig, selbstverantwortlich in ein anerkanntes, nicht ausgrenzendes Leben von Eltern und Kindern.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code