^
Navigation öffnen

Förderung der Finanzkompetenz

Bereich: Kinder und Familien

Die Zuverlässigkeit im Umgang mit Geld ist ein wichtiger Teil der christlichen Erziehung und für die verantwortliche Teilhabe am Konsum unerlässlich. Denn Kinder und Jugendliche sind eine mit Millionenaufwand umworbene Zielgruppe für Konsumgüter und daher im erhöhten Maße den Konsumherausforderungen unserer Gesellschaft ausgesetzt. Im Zusammenhang mit der oftmals fehlenden Finanzkompetenz wird eine Ver- und Überschuldungssituation begünstigt.
Schuldenprävention bedeutet, die Entstehung von Überschuldung frühzeitig durch systematische und strategische Aufklärungsarbeit zu verhindern. Das heißt zeit- und praxisnah über das Thema Geld zu informieren und typische Schuldenfallen aufzuzeigen, wodurch das Verhalten von jungen Menschen als mündige Verbraucher gestärkt wird.

Zielgruppe: Konfirmanden und christliche Jugendgruppen

Ziele:

  • Vermittlung von Grundwissen Finanzkompetenz
  • Enttabuisierung des Themas Schulden
  • Vermittlung von Grundwissen finanzieller Abläufe und Zusammenhänge
  • Erlangung von Selbstvertrauen und Kompetenz im Umgang mit den Konsumherausforderungen unserer Gesellschaft
  • Reflektion des eigenen Konsumverhaltens
  • Vermittlung der Erkenntnis, dass das monatliche Budget geplant werden kann
  • Erlangung von Wissen über Verträge und deren Tücken
  • Sensibilisierung für die Tragweite von eigenverantwortlichen Entscheidungen im Bezug auf finanzielle Verpflichtungen
  • Vermittlung von Fachbegriffen und deren Bedeutung
Download - Dateien:

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code