^
Navigation öffnen

Diakonie begrüßt Corona-Prämie für Pflegekräfte

Die Diakonie in Niedersachsen begrüßt die Entscheidung, dass das Land Niedersachsen das letzte Drittel der Corona-Prämie für Pflegekräfte vollumfänglich übernehmen will.

„Wir freuen uns darüber und hoffen, dass der Landtag dem so zustimmen wird“ , sagt Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen. „Wir wissen auch, dass es nicht für alle eine Prämie geben wird. Dies wird in einigen Arbeitsbereichen zu enttäuschten Mitarbeitenden führen. Gewünscht hätten wir uns allerdings, dass die Beschäftigten in den Einrichtungen der Behindertenhilfe die Prämie bekommen würden. Was sie geleistet haben in den Zeiten der geschlossenen Werkstätten und Tageeinrichtungen für die Betreuung der Menschen mit Behinderungen, ist oftmals über die Kräfte gegangen. In der Öffentlichkeit stehen sie nicht, ihre Leistung wird nicht wahrgenommen.“

Die Prämie erhalten nach dem aktuellen Plan Mitarbeitende, die in Einrichtungen tätig sind, die Leistungen der Pflegeversicherung anbieten und erbringen. Das sind ambulante Pflegedienste, teilstationäre (Tagespflegeeinrichtungen) und stationäre Einrichtungen (Pflegeheime). Ausgenommen sind dagegen Mitarbeitende in Krankenhäusern, Einrichtungen der Rehabilitation und der Behindertenhilfe.

 Lenke betont: „Gerade in der Hochphase der Pandemie sind es die Pflege-, Hilfs- und Rettungskräfte gewesen, von denen ein professionelles Vorgehen und umsichtiges Handeln abverlangt wurde. Und das unter zum Teil äußerst kritischen Bedingungen und begleitet von einem Risiko, sich auch selber oder andere anzustecken.“

Weitere Pressemeldungen:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
19.04.2020

Kita-Öffnung braucht Vorlauf

Gemeinsame Presseinformation der Konföderation evangelischer Kirchen und der Diakonie in Niedersachsen: Schrittweise Öffnung der kirchlichen Kindertageseinrichtungen nur mit ausreichendem Vorlauf und Schutzvorkehrungen möglich.

Gemeinsame Presseinformation der Konföderation evangelischer Kirchen und der Diakonie in Niedersachsen: Schrittweise Öffnung der kirchlichen Kindertageseinrichtungen nur mit ausreichendem Vorlauf und Schutzvorkehrungen möglich.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code