^
Navigation öffnen

Mitgliederversammlung der evangelischen arbeitsgemeinschaft familie (eaf-Nds.) wählt neuen Vorstand

Scheidender Vorsitzender hält stärkere Familienorientierung in Politik, Kirche und Gesellschaft für erforderlich

Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung der eaf-Niedersachsen wurde der fünf-köpfige Vorstand für vier Jahre neu gewählt. Ihm gehören zukünftig an: Erika Brahms (Diakonisches Werk ev. Kirchen in Niedersachsen), Susanne Decker-Michalek (Arbeitsgemeinschaft alleinerziehender), Anke Grimm (Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen), Magdalene Martensen (LAG Ev. Familien-Bildungsstätten), Simone Truderung (Stephansstift - Zentrum für Erwachsenenbildung). Neue Vorsitzende ist Magdalene Martensen, die Bernd Heimberg, ehemaliger Bereichsleiter Bildung, Erziehung und Freiwilligendienste, im Diakonischen Werk ev. Kirchen in Niedersachsen, nach seinem siebzehnjährigem Vorsitz in der eaf-Niedersachsen folgt.

In seinem Ausblick machte der scheidende Vorsitzende Bernd Heimberg deutlich, dass innerhalb der Politik, Kirche und Gesellschaft eine stärkere Familienorientierung erforderlich sei. So befänden sich in der Koalitionsvereinbarung der Landesregierung und im Koalitionspapier der neuen Bundesregierung zwar mehrere Vorhaben, die Eltern und ihren Kindern zugutekommen sollen, allerdings zeigten die Erfahrungen der zurückliegenden Legislaturperioden, dass viel zu oft eine Diskrepanz zwischen Wort und Tat und zwischen Anspruch und Wirklichkeit klaffe. Manches sei zudem nicht bis zu Ende gedacht, beispielsweise der flexible Schuleintritt, der für die Kindergärten und Eltern, die eine Kitaplatz benötigen zu großen Problemen führen wird, weil eine verlässliche Planung nicht möglich sei. Oder der Abzug der Lehrkräfte, die bisher die Sprachförderung in den Kitas abdeckten. „Niemand weiß, wie diese Aufgabe zukünftig von den ohnehin schon sehr stark belasteten Erzieherinnen und Erzieher geleistet werden soll. Die Politik muss sich fragen lassen, ob sie mit immer neuen Anforderungen und sehr hohen Erwartungen nicht auch dazu beiträgt, dass im Bereich der frühkindlichen Erziehung, Bildung und Betreuung der Fachkräftemangel ansteigt", so der ehemalige Vorsitzende weiter. Für die hannoversche Landeskirche wünscht er sich, dass sie sich in naher Zukunft z.B. im Rahmen einer Themensynode „Familie" mit den veränderten Lebensbedingungen von Familien in Niedersachsen und den damit einhergehenden Herausforderungen für kirchliches Handeln befassen möge. „Die vorhandene Infrastruktur der Kirche und ihrer Diakonie und die Kompetenzen der Fachkräfte in den Bereichen der Familienbildung, -beratung, -erholung, -freizeiten, Familienzentren, der Vorsorge und Rehabilitation von Müttern, bei den Dorfhelferinnen und anderen familienbezogenen Arbeitsfeldern sind grundsätzlich gute Voraussetzungen für die Unterstützung, Begleitung und Förderung von Familien", sagt Bernd Heimberg.

Die neue Vorsitzende Magdalene Martensen will sich gegenüber der Landesregierung ins-besondere einsetzen für den Aufbau von Familienzentren mit Landesmitteln, einen Ausbau der Familienbildung, die Ausweitung der Familienerholung und der Familienfreizeiten und für Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familienleben und Erwerbstätigkeit. „Hierzu sind in den nächsten Wochen bereits konkrete Gespräche mit Landtagsabgeordneten vereinbart", skizziert die Vorsitzende.

„Für dieses Jahr plant der neue eaf-Vorstand zudem eine Auswertung von Daten des statistischen Landesamtes und von Jahresberichten familienbezogener Dienste von Kirche und Diakonie, um sich einen Überblick über die Lebenssituation von Familien in Niedersachsen zu verschaffen und Rückschlüsse für kirchliches und diakonisches Handeln zu ziehen", so Magdalene Martensen.

Die evangelische arbeitsgemeinschaft für familienfragen in Niedersachsen (eaf) ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Niedersachsen (AGF)

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code