^
Navigation öffnen

Diakonie-Zitat: Diakonie in Niedersachsen begrüßt die Entscheidung, schutzbedürftige Kinder aufzunehmen

„Die Situation insbesondere auf Lesbos spitzt sich immer weiter zu. Neben der Suche nach  einer europäischen Lösung bedarf es eines gemeinsamen Anpackens“, ist Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen, überzeugt. „Wir begrüßen deshalb die Entscheidung des Bundestags, schutzbedürftige Kinder aufzunehmen. Dies ist ein Erfolg für das gemeinsame Engagement mit der Landesregierung Niedersachsen, den niedersächsischen Initiativen und Kommunen, die als sichere Häfen Position bezogen haben. Nun heißt es, Ressourcen zu bündeln, um eine gelingende Aufnahme in Niedersachsen zu gewährleisten. Zugleich dürfen wir die schwierige Situation in Griechenland nicht aus dem Blick verlieren, welche einer nachhaltigen Lösung bedarf. Interessen der Mitgliedstaaten sowie die Schutzbedürftigkeit der Geflüchteten müssen in Einklang gebracht werden. Bei diesem Prozess des Interessenabgleichs darf aber das Gebot zur Barmherzigkeit nicht unter den Tisch fallen. Es ist beschämend, dass Europa offensichtlich keine Gemeinschaft ist, deren gemeinsame Werte auch zum Handeln führen.“

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Push-Nachrichten

Wir können Sie per Push-Nachricht über Neuigkeiten zum Thema Covid-19 informieren:

Benachrichtigungen

Themen auswählen »

  • Alle Nachrichten
  • Arbeitsrecht und Betriebswirtschaft
  • Beratung und Gemeinwesen
  • Freiwilligendienste
  • Pflege
  • Inklusion und Arbeitsmarkpolitik
  • KiTa

x

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code