^
Navigation öffnen

Diakonie in Niedersachsen begrüßt die Einrichtung der Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen

„Wir freuen uns, dass wir in Niedersachsen bei der Einrichtung einer Ethikkommission der Pflegekammer bundesweit sogar Vorreiter sind,“ begrüßt Hans Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen die Einberufung der Ethikkommission. „Damit wird es eine unabhängige beratende Anlaufstelle für Grenzfragen pflegerischen Handelns geben, die sowohl dem Pflegepersonal als auch den Angehörigen weiterhelfen kann.“

Eine Ethikkommission ist im Kammergesetz für die Heilberufe in der Pflege vorgeschrieben. Die Diakonie in Niedersachsen befürwortet die Ethikkommission, um in besonderen Fällen eine kritische Reflexion der Pflege gewährleisten und Eckpunkte zu qualitativ hochwertigen pflegerischen Handeln bestimmen zu können. Zudem könne mithilfe der Ethikkommission an der Haltung von Pflegefachpersonen sowie zu berufsethischen Fragen gearbeitet werden. „Bereits jetzt leisten wir in unseren diakonischen Einrichtungen pflegerische Arbeit mit einer hohen ethischen Reflexion. Davon kann uns die neue Ethikkommission nicht entlasten, aber sie wird uns zukünftig dabei unterstützen“, betont Lenke den ethischen Anspruch der Pflege in der Diakonie.

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen hat 18 ehrenamtlich tätige Mitglieder, die durch die Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen für fünf Jahre bestellt werden.

 

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code