^
Navigation öffnen

Diakonie zur Pflegereform: „Von einer echten Entlastung kann keine Rede sein“

Die Diakonie in Niedersachsen begrüßt die Regelungen zur Tarifbindung bei Versorgungsverträgen. Nach einer Vorlage von Gesundheitsminister Spahn sollen Pflegeeinrichtungen ab dem 1. September 2022 nur Versorgungsverträge mit der Pflegeversicherung abschließen dürfen, wenn sie ihre Beschäftigten nach Tarif oder mindestens in entsprechender Höhe bezahlen.

„Bei der gestaffelten Begrenzung der Eigenanteile sehen wir aber durchaus noch Luft nach oben“, sagt Hans-Joachim Lenke, Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen. Denn Senioren, die in ein Pflegeheim einziehen, haben in den ersten 12 Monaten, in denen sie im Pflegeheim versorgt werden, keine Entlastung. Statistische Erhebungen sprechen von durchschnittlich 18 Monaten, die ein älterer Mensch in einem Pflegeheim versorgt wird. „Von einer echten Entlastung kann also keine Rede sein“, so Lenke.

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code