^
Navigation öffnen

Armutsbekämpfung und Gemeindeentwicklung durch Community Organizing

Das Forum Kinderarmut ist ein bürgerschaftliches Netzwerk, welches 2007 auf Initiative des Diakonischen Werkes in Uslar gegründet wurde. Es engagieren sich Bürger aus beruflicher und privater Motivation für gerechte Teilhabechancen von sozial und finanziell benachteiligten Kindern und deren Familien. Im Rahmen des oben genannten Projektes wird das Ziel verfolgt, nicht FÜR sondern MIT den Eltern mit Armutserfahrung zu handeln, da sie die Experten ihrer Situation sind. Mithilfe der Methode Community Organizing werden betroffene Eltern systematisch beteiligt, damit noch zielgerichteter Maßnahmen gegen Kinderarmut umgesetzt werden können. Menschen mit Armutserfahrung fühlen sich häufig fremdbestimmt und finden selten Gehör im sozialpolitischen Raum. Im Rahmen des Projektes sollen Impulse für den Haltungswechsel "nicht FÜR sondern MIT" auf verschiedenen Ebenen angestoßen werden, damit Menschen mit Armutserfahrungen mit ihren Kompetenzen und Ressourcen wahrgenommen werden. Sie erhalten die Möglichkeit ihre Fähigkeiten im Zusammenwirken mit anderen entfalten zu können. Mit dem Forum Kinderarmut wird die Kirche zu einem Ort, wo sich Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten begegnen, sich solidarisch gegen soziale Missstände einsetzen und durch das Aushandeln gemeinsamer Ziele eine neue Beziehungskultur entwickeln. In diesem Sinne ist die Kirche im Sozialraum nicht isoliert, sondern öffnet sich, entwickelt Geh- statt Komm-Strukturen und leistet somit einen Beitrag zur gerechten Teilhabe.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code