^
Navigation öffnen

Unterstützung für Eltern mit einem behinderten Kind

In der zwölften Schwangerschaftswoche hat Anna Müller aus Hannover erfahren: Irgendwas stimmt mit ihrem Baby nicht. Was genau, das können ihr die Ärzte zunächst nicht sagen. Es folgen viele Krankenhausbesuche, etliche Untersuchungen und ganz viel Ungewissheit. Irgendwann ist klar: Das ungeborene Kind hat einen schweren Herzfehler - ob es die Geburt überleben wird, ist ungewiss. Anna weiß, dass sie das alles allein nicht durchstehen kann und sucht Hilfe. Doch viele Einrichtungen weisen die Schwangere ab. Sie solle wiederkommen, wenn das Kind auf der Welt ist.

Doch dann erfährt sie zufällig von der Beratungsstelle „Menschenskind“ der Diakonie in Hannover, die werdende Eltern mit einer solchen Diagnose für das Baby unterstützt und begleitet - und das bis zu drei Jahre nach der Geburt.  - Mehr darüber am Mittwochabend ab 21 Uhr bei „ffn - die Kirche, Hilfe interaktiv“.

Während der Sendung ist die Diakonie-Hotline unter der Telefonnummer +49 511 3604 360 geschaltet.

Gesprächspartnerinnen:
Anna Müller* - Mutter aus Hannover
Andrea Zorn - Sozialpädagogin bei „Menschenskind“ Hannover

* = Name geändert

Autor*in:
Steven Rabe
Angela Behrens

Redakteurin:
Angela Behrens

Die Sendung ist anschließend als Podcast abrufbar:
Zum Podcast

 

 

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code