^
Navigation öffnen

Die Kleider- und Möbelbörse Grasberg

Bereich: Kinder und Familien

In unserer ländlich geprägten Gemeinde Grasberg wurde ca. in den Jahren 2005 - 2006 die zunehmende Hilfsbedürftigkeit  von  Menschen und Familien infolge unterschiedlicher Lebenssituationen immer offenkundiger. Die Kosten für den täglichen Bedarf stiegen. Dieses traf vorrangig Familien mit Kindern, die nur über ein geringes Einkommen verfügen oder auf soziale  Unterstützung angewiesen waren. Die Gemeinde und die Ev.-luth. Kirchengemeinde Grasberg reagierten u.a. über die Schwerpunkte „Diakonie“ und die Initiative „Familienfreundliches Grasberg“. Es setzte sich die Erkenntnis durch, über den Arbeitskreis Diakonie eine Kleider- und Möbelbörse einzurichten. Dieses gelang  zunächst in kostenlos zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten. In der weiteren Entwicklung konnten und mussten dafür andere und besser geeignete Räumlichkeiten angemietet werden. Öffnungszeiten:  Kleiderbörse  mittwochs von 9-12 und 15-17 Uhr sowie jeden 1. Samstag im Monat von 10-12 Uhr; Möbelbörse = mittwochs von 9  -12 Uhr. Die Kleider- und Möbelbörse sind jeweils über Handy, ggf. Mailbox, erreichbar. Die Tätigkeiten in den Börsen erfolgt durch engagierte ehrenamtliche Kräfte. Kleidung wird in Tüten abgegeben. Für jede Tüte sind wenige € zu entrichten. Für die Abgabe von Möbeln ist je nach Möbelstück ein Obolus zu entrichten. Ggf. werden Kleidungs- oder Möbelstücke auch kostenlos herausgegeben. Möbel werden ggf. auch abgeholt, eingelagert und ggf. von den Ehrenamtlichen auch ausgeliefert. Die Gemeinde stellt dafür einen Kleintransporter zur Verfügung.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code