^
Navigation öffnen

Wahrnehmen und Gestalten

Fortbildungen zu pädagogischen Themen

Terminkalender:

Donnerstag, 1. November 2018 10:00 Uhr

#Wenn das Denken die Richtung wechselt - Systemische Langzeitfortbildung

St. Clemens, Hannover

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Seit vielen Jahren erfreut sich die systemische Arbeit in den Kitas immer größerer Beliebtheit, da sie sich auf die unterschiedlichen Arbeitsbereiche positiv auswirkt. So ermöglicht sie einen erweiterten Blick auf schwierige Arbeitssituationen, lässt uns schneller und leichter Lösungen finden, trägt zur Intensivierung der Elternarbeit bei und macht die Teamarbeit zu einer Bereicherung.

Ziel dieser Fortbildung ist die Vermittlung systemischer Grundkenntnisse und die Ausbildung einer lösungs- und ressourcenorientierten Arbeitshaltung und Lebensphilosophie. Sie lernen praxisnah und erlebnisorientiert die Grundhaltungen der Systemischen Arbeit kennen, beschäftigen sich mit den theoretischen Hintergründen und werden am Ende der Fortbildung einen bunten Blumenstrauß an Erfahrungen und nützlichen Tools für die Arbeit mit den Kindern, die Elternberatung und für die Arbeit im Team mitnehmen.

10 Fortbildungstage in Block- oder Einzelveranstaltung mit folgenden Inhalten:

Grundlagen der Systemischen Arbeit in der Kita:

  • Einführung in systemisches Denken und Handeln mit Hilfe systemischer Methoden (Hypothetisieren, Genogrammarbeit, Anstatt-Plan) und praxisnaher Übungen
  • Kennenlernen und Anwenden systemischer Fragen
  • Vorstellen des PELZ-Modells als prozessorientiertes Beratungsmodell in der Eltern- und Beratungsarbeit
  • „Metamirror“ zur kreativen Konfliktlösung

„So hab ich es bisher nicht gesehen“:     

  • Der Perspektivwechsel in der Praxis des Kita -Alltages
  • Vertiefung ausgewählter Aspekte systemischen Arbeitens
  • Vorstellung der Arbeit mit dem Beziehungsbrett
  • Der Blick von Oben auf das Kind mit der Fahrstuhlübung

Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern (Teil 1)

  • Kennenlernen und Anwenden von verschiedenen kreativen Methoden, prozessbegleitend und zielorientiert

„Wir zeigen uns und unsere Stärken“

  • Systemische Haltung in der Arbeit zur Öffnung nach außen, zur kooperativen Arbeit mit Kindern und Eltern, zum entspannten Miteinander im Team
  • Übungen zur Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und zur Teamentwicklung
  • Ressourcensalat
  • Vorstellen der Teamuhr

Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern (Teil 2):

  • Kreative systemische Methoden kennenlernen und anwenden, Arbeit mit Gefühlen

„Schatzsuche“:

  • Ressourcenorientierte Selbsterfahrung mit Hilfe ausgewählter systemischer Übungen, praxisnah und spielerisch
  • Ein Tag zum Kennenlernen eigener Kraftquellen und stärkender Aspekte der eigenen Persönlichkeit
  • Aufdecken verborgener Schätze
  • Meine berufliche Lebenslinie
  • Brillante Momente in meiner Arbeit
  • Arbeit mit den Micro-Tieren

„Wir schaffen das“

  • Originelle, lebendige und ressourcenorientierte Übungen zur Teamentwicklung, Abschluss der Fortbildung
  • Abschluss des Seminars
  • Übungen zur Zielentwicklung mit Kindern, Eltern und Mitarbeiter*innen
  • Die Zielpyramide
  • Lösungsanregende Fragen
  • Reflektion der Fortbildung
  • Arbeit mit Bildkarten und weiteren kreativen Tools

Zwischen den unterschiedlichen Fortbildungseinheiten verpflichten sich die Teilnehmer*innen Peergroups zu bilden, selbstorganisiert durchzuführen und zu dokumentieren. Es besteht die Möglichkeit, mit Einreichung einer kleinen Abschlussarbeit und einer 80%-igen Teilnahme, ein qualifiziertes Zertifikat zu erhalten.

Termine:
01.-02.11.2018 
21.-22.01.2019 
07.03.2019
29.04.2019 
17.-18.06.2019
21.-22.10.2019 

Teilnehmer*innenzahl: 16 Teilnehmer*innen
Zielgruppe: Kita-Leitungen, pädagogische Fachkräfte
Referent*innen: Heike Müller und Gabriele Schmidt, Hannover
Kosten: pro Tag 60,00 € ggf. zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück

Zimmer stehen im CVJM City Hotel zur Verfügung.
Kosten für Übernachtung und Frühstück werden über das Tagungshaus abgerechnet, siehe: http://www.cityhotelhannover.de/unserezimmerkategorien/preise/index.htmlInhaltliche

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel: +49 511 3604-233

Momentan sind 3 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: St. Clemens, Hannover
16
Teilnahmegebühr: 70€

Download - Dateien:

Freitag, 2. November 2018 10:00 Uhr

#Schulkinder - Pädagogik im Fokus - Landeskirchenweites Treffen der Hort- und Schulkindpädagog*innen

Tagungshaus St. Clemens, Hannover

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Dieser Fortbildungstag richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit schulpflichtigen Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren arbeiten und bietet die Chance, zur Begegnung und zum kollegialen Austausch.

Wir nehmen die Schulkind-Pädagogik unter die Lupe. Schulkinder im Hort oder in der Schulbetreuung brauchen eine kompetente Begleitung, denn sie stecken zwischen Pubertät, Medienkonsum, Schul- und Freizeitstress - und dann wären da ja noch die Hausaufgaben….

An diesem Fortbildungstag wird es viel Zeit für pädagogische Fragen, Vernetzung, Fallarbeit, das Üben von Elterngesprächen, inhaltlichen Input, Praxisreflexion und Beobachtungsmethoden geben.

Im Vorfeld wird per E- Mail der aktuelle Fortbildungsbedarf erfasst, damit der inhaltliche Input bedarfsorientiert vorbereitet und angeboten werden kann.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte in der Schulkind - Betreuung

Teilnehmer*innenzahl: minimal: 12/ maximal: 20 Teilnehmer*innen

Referent*in: Karin Kleen, DWiN, Tel: +49 511 3604-233

Kosten: 60,00 €

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Tagungshaus St. Clemens, Hannover

Teilnahmegebühr: 70€

Download - Dateien:

Donnerstag, 8. November 2018 10:00 Uhr

#Fachtagung für die Krippenberater*innen (DWiN)

Lutherheim Springe

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Fachtag

Für die Weiterqualifizierung der Krippenberater*innen (DWiN) wird es jährlich zwei Angebote geben:

  • Ein eintägiges Supervisionstreffen, zur Aufarbeitung von Fragen, Beratungssituationen und Weiterentwicklung der Beratungskompetenz
  • Eine zweitägige Fachtagung mit thematischen Schwerpunkten

Auf diesen Weiterqualifizierungstreffen wird es nach dem Konzept von Annette Drüner „Kinder bis drei – geborgen und frei“ um weitergehende Impulse sowie den kollegialen Austausch und die Reflexion der Krippenberatung gehen. Außerdem werden wir Organisatorisches und Fragen der Koordination mit dem DWiN besprechen.

Für eine passgenaue Planung der Weiterqualifizierungstreffen werden die Bedarfe der Teilnehmer*innen im Vorfeld erfragt.

Thema: "Essen und Spiel" in der Krippe

Termin: 08.11.2018 bis 09.11.2018. Beginn erster Tag: 10:00 Uhr, Ende letzter Tag: 12:30 Uhr

Zielgruppe: Absolvent*innen der „Qualifizierung zum/zur Krippenberater*in (DWiN)“ aus Kurs I , II und III

Teilnehmer*innenzahl: minimal 12/maximal: 25  Teilnehmer*innen

Referent*in: Annette Drüner, Göttingen

Kosten: 120,00 € pro Fachtagung zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück. Kosten für Übernachtung und Frühstück werden über das Tagungshaus abgerechnet, siehe: http://www.lutherheim.de/Preise.html 

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel.: +49 511 3604-233        

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Lutherheim Springe
25
Teilnahmegebühr: 70€

Download - Dateien:

Mittwoch, 21. November 2018 10:00 Uhr

#Qualifizierung zur Krippenberater*in (DWiN) (2018 - 2020)

Lutherheim Springe

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Diese Qualifizierung befähigt die Teilnehmer*innen zur Fortbildung, Beratung und Begleitung von Krippen-Teams, Kita-Leitungen, Pädagogischen Leitungen und Trägern.

Durch den stetig wachsenden Ausbau von Krippen brauchen pädagogische Fachkräfte und Träger für ihr inhaltlich und fachlich gut gestaltetes Krippenangebot Unterstützung. Aufgrund dessen führt das Diakonische Werk ev. Kirchen in Niedersachsen e. V. eine vierte Langzeitfortbildung zum/zur Krippenberater*in durch.

Die qualifizierten Beratungskräfte unterstützen bei der Frage, wie die optimalen Voraussetzungen für Krippenplätze in einer Einrichtung gestaltet werden können.

Grundlage dieser anspruchsvollen Qualifizierungsmaßnahme in zehn Seminarblöcken ist das Konzept „Kinder bis drei – geborgen und frei“ von Frau Annette Drüner aus Göttingen.

Methoden der integralen Langzeitfortbildung sind:

  1. Wissensvermittlung zu den Seminarthemen, Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmer*innen fließen mit ein. Ein gemeinsamer Wissenspool erwächst und dient als Basis für Fortbildung und Beratung. Aktuelle Konzepte, die der offenen Arbeit dienen (Pikler, Freinet, Haus der kleinen Forscher, Situationsansatz...) werden ausgetauscht, da die Beratung unter Einbeziehung der Ausrichtung der zu beratenden Kita stattfindet.
  2. Methoden und Strukturen für die eigene Fortbildungs- und Beratungstätigkeit werden erarbeitet und ausprobiert. Hier sind kreative und erfahrungsbasierte Methoden von besonderer Bedeutung. Ziel ist es, eine individuelle überzeugende Form für die Berater*innentätigkeit zu finden.
  3. Weiterentwicklung der Persönlichkeit im Coaching dient dem überzeugenden und authentischen Auftritt als Fortbildner*in.
  4. Praxisprojekte, Dokumentation, Supervision und Präsentation verbinden Wissen und Methoden und lassen die Teilnehmer*innen von Anfang an Erfahrungen als Berater*in sammeln. Die Reflexion und der Blick von außen unterstützen die Entwicklung zur Beraterin/zum Berater.

Zwischen den einzelnen Blöcken liegen Praxisphasen, in denen die Teilnehmer*innen sich ausprobieren und ihr Wissen als Berater*innen und Fortbildner*innen anwenden.

Wir erwarten: eine langjährige Erfahrung in der Krippenarbeit, eine abgeschlossene Qualifizierung für die Arbeit mit Kindern bis drei Jahren, die Genehmigung des Trägers, über zeitliche Kapazitäten für die Beratungstätigkeit als Krippenberater*in (DWiN) in ev. Kindertageseinrichtungen zu verfügen und den aktuellen Bewerbungsbogen des DWiN für das Auswahlverfahren ausgefüllt zuzusenden.

Termine:

Entscheidungstermin: Zu einem gesonderten Informations- und Auswahltermin (voraussichtlich am 06.09.2018) werden Sie ggf. vorab eingeladen. Die Platzvergabe erfolgt auf Grundlage des Ergebnisses des Bewerbungsverfahrens.

1. Seminar 21.-23.11.2018
„Entwicklungspsychologische Grundlagen, Bindung und Beziehung, Eingewöhnung“

2. Seminar 06.-08.02.2019
„Beziehungsvolle Pflege und Versorgung“

3. Seminar 27.-29.03.2019
„Bildung durch Lernen und Spielen“

4. Seminar 05.-07.06.2019
„Fühlen, Handeln und Denken“

5. Seminar 18.-20.09.2019
„Bewegung, Entwicklung und Förderung“

6. Seminar 20.-22.11.2019
„Sprache und Beobachtung und Dokumentation“

7. Seminar 22.-24.01.2020
„Bildungsangebote, Tagesstrukturen und Partizipation“

8. Seminar 18.-20.03.2020
„Gott in der Krippe, Inklusion“

9. Seminar 13.-15.05.2020
„Erziehungspartnerschaften, kindgerechte Räume“

10. Seminar 26.-28.08.2020
„Das eigene Beratungskonzept, Abschluss und Präsentationsvorbereitung“

Zertifizierung und Abschlussveranstaltung: 2020

jeweils: Beginn Tag 1: 10:00 Uhr, Ende Tag 2: 13:00 Uhr

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Kita-Leitungen oder Pädagogische Leitungen mit fundierten Erfahrungen in der Krippenarbeit

Teilnehmer*innenzahl: maximal 12

Referent*in: Annette Drüner, Göttingen

Kosten: 3000,00 € für Teilnehmer*innen (Mitglieder des DWiN) 4000,00 € für externe Teilnehmer*innen zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück.
Die Kosten für Übernachtung und Frühstück werden mit dem Tagungshaus abgerechnet, siehe www.lutherheim.de/Preise.html

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel.: +49 511 3604 - 233

Organisation: Marc Weidemann, DWiN, Tel.: +49 511 3604 - 253

Momentan sind 5 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Lutherheim Springe
12
Teilnahmegebühr: 70€

Download - Dateien:

Mittwoch, 28. November 2018 10:00 Uhr

#Die Lust der Kinder - Die psychosexuelle Entwicklung von Kindern im Krippen- und Kita- Alter

Lutherheim Springe

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Kinder und Sexualität – da leuchten alle Alarmlampen sofort grellrot! Aber Menschen sind sexuelle Wesen und Kinder entwickeln sich und ihre Sexualität von Geburt an ständig weiter. Pädagogische Fachkräfte erleben das täglich und sind gefordert, den Kindern bei ihren Fragen und ihrem Erleben von Sexualität ein verlässliches Gegenüber zu sein.

In diesem Seminar wollen wir Ihnen Wissen und Handwerkszeug mitgeben, um die Kinder in Kita und Krippe kompetent und angstfrei begleiten zu können.

Wesentliche Bausteine sind:

  • Was ist Sex, was ist Gender?
  • Kindliche und erwachsene Sexualität
  • Junge, Mädchen – total egal?
  • Psychosexuelle Entwicklung (bis ca. zum siebten Lebensjahr)
  • Aufklärung in der Kita
  • Zusammenarbeit im Team
  • Kooperation mit den Eltern
  • Prävention von sexueller Gewalt

Zu jedem Baustein wird es einen fachlichen Input geben. Weiterhin wird es ausreichend Gelegenheit geben, die eigenen Erfahrungen in der Kita einzubringen und zu reflektieren. Ängste und Befürchtungen – und die hat bei diesem Thema jede*r – bekommen den Raum, den sie brauchen.

Termin: 28.11.2018 bis 30.11.2018. Beginn erster Tag: 10:00 Uhr, Ende letzter Tag: 15:00 Uhr

Zielgruppe: Kita-Leitungen, pädagogische  Fachkräfte

Teilnehmer*innenzahl: minimal: 12/maximal: 20 Teilnehmer*innen

Referent*innen: Annette Drüner, Göttingen, Ralf Ruhl, Göttingen

Kosten: 180,00 € zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück.

Die Kosten für Übernachtung und Frühstück werden mit dem Tagungshaus abgerechnet, siehe http://www.lutherheim.de/Preise.html

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel.: +49 511 3604-233

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Lutherheim Springe

Teilnahmegebühr: 70€

Download - Dateien:

Seite: 1 | 2 | 3

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code