^
Navigation öffnen

Wahrnehmen und Gestalten

Fortbildungen zu pädagogischen Themen

Terminkalender:

Donnerstag, 23. August 2018 09:30 Uhr

#Professioneller Umgang mit Kränkungen - Von der Ohnmacht zur aktiven Handlungskompetenz

Hanns-Lilje-Haus, Hannover

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Kennen Sie das? Ein falsches Wort, ein schräger Blick, ein komisches Verhalten und schon fühlen Sie sich gekränkt und verletzt? Und schon schlagen Sie sich mit unangenehmen Gefühlen herum?

Damit ist jetzt Schluss, denn Sie haben Macht über Ihre Emotionen und Gefühle und sind ihnen nicht hilflos ausgeliefert.

In dieser Fortbildung setzen Sie sich im ersten Teil theoretisch und im zweiten Teil praktisch mit den eigenen Emotionen und Gefühlen auseinander. Sie lernen Strategien kennen, die dem professionellen Agieren in der Kita dienen und werden Situationen reflektieren, die für das bessere Verständnis und den professionellen Umgang nützlich sind.

Für alle, die sich und ihre Gefühle noch besser kennen lernen wollen und vor allen Dingen, wie sich unangenehme Gefühle besser vermeiden lassen.

Was Sie mitbringen sollten: Offenheit und Neugier!

Termine:
1) 23.08.2018

2) Follow-up-Termin: 15.11.2018

Zielgruppe: Pädagogische Leitungen, Kita- Leitungen und pädagogische  Fachkräfte

Teilnehmer*innenzahl: minimal 12/maximal: 20 Teilnehmer*innen

Referentin: Gila Zirfas-Krauel, Hannover

Kosten: 1) 60,00 € , 2) 60,00 €

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel.: +49 511 3604-233

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Hanns-Lilje-Haus, Hannover

Teilnahmegebühr: 60€

Download - Dateien:

Montag, 15. Oktober 2018 10:00 Uhr

#Klare Worte finden - Elterngespräche selbstsicher führen

Lutherheim Springe

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Pädagogische Fachkräfte werden in der Zusammenarbeit mit Eltern oftmals vor große Herausforderungen gestellt: Elterngespräche lösungsorientiert führen, Beobachtungen mitteilen, Veränderungsprozesse in Gang setzen.

Durch Elterngespräche ist es möglich, eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern aufzubauen, die konstruktiv trägt und eine gelingende Zusammenarbeit mit den Eltern ermöglicht.

Dazu zählen ebenfalls ein offener und selbstsicherer Umgang mit Konfliktsituationen und das Verständnis dafür, dass es einen guten Grund dafür gibt, wenn Eltern Widerstände zeigen.

Die Teilnehmer*innen erarbeiten in diesem Seminar ein Bewusstsein um die Wirkung ihrer Sprache und Körpersprache. Sie erweitern ihre Kompetenz, Elterngespräche gezielt vorzubereiten und zu führen. Sie erhalten Bewusstheit um die Haltung, mit der Eltern im Alltag und in Gesprächen begegnet wird. Ebenso wird einen Zuwachs an Souveränität im Umgang mit Konflikten erworben.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte

Teilnehmer*innenzahl minimal: 12/maximal: 18 Teilnehmer*innen

Referent*in: Christine Stockstrom, Hann. Münden

Kosten: 120,00 € zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück

Kosten für Übernachtung und Frühstück werden über das Tagungshaus abgerechnet, siehe: http://www.lutherheim.de/Preise.html

Inhaltliche Verantwortung: Julia Konkoly, DWiN, Tel.: +49 511 3604-249                 

 

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Lutherheim Springe

Teilnahmegebühr: 120€

Download - Dateien:

Donnerstag, 1. November 2018 09:00 Uhr

#Wenn das Denken die Richtung wechselt - Systemische Langzeitfortbildung

St. Clemens, Hannover

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Seit vielen Jahren erfreut sich die systemische Arbeit in den Kitas immer größerer Beliebtheit, da sie sich auf die unterschiedlichen Arbeitsbereiche positiv auswirkt. So ermöglicht sie einen erweiterten Blick auf schwierige Arbeitssituationen, lässt uns schneller und leichter Lösungen finden, trägt zur Intensivierung der Elternarbeit bei und macht die Teamarbeit zu einer Bereicherung.

Ziel dieser Fortbildung ist die Vermittlung systemischer Grundkenntnisse und die Ausbildung einer lösungs- und ressourcenorientierten Arbeitshaltung und Lebensphilosophie. Sie lernen praxisnah und erlebnisorientiert die Grundhaltungen der Systemischen Arbeit kennen, beschäftigen sich mit den theoretischen Hintergründen und werden am Ende der Fortbildung einen bunten Blumenstrauß an Erfahrungen und nützlichen Tools für die Arbeit mit den Kindern, die Elternberatung und für die Arbeit im Team mitnehmen.

10 Fortbildungstage in Block- oder Einzelveranstaltung mit folgenden Inhalten:

Grundlagen der Systemischen Arbeit in der Kita:

  • Einführung in systemisches Denken und Handeln mit Hilfe systemischer Methoden (Hypothetisieren, Genogrammarbeit, Anstatt-Plan) und praxisnaher Übungen
  • Kennenlernen und Anwenden systemischer Fragen
  • Vorstellen des PELZ-Modells als prozessorientiertes Beratungsmodell in der Eltern- und Beratungsarbeit
  • „Metamirror“ zur kreativen Konfliktlösung

„So hab ich es bisher nicht gesehen“:     

  • Der Perspektivwechsel in der Praxis des Kita -Alltages
  • Vertiefung ausgewählter Aspekte systemischen Arbeitens
  • Vorstellung der Arbeit mit dem Beziehungsbrett
  • Der Blick von Oben auf das Kind mit der Fahrstuhlübung

Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern (Teil 1)

  • Kennenlernen und Anwenden von verschiedenen kreativen Methoden, prozessbegleitend und zielorientiert

„Wir zeigen uns und unsere Stärken“

  • Systemische Haltung in der Arbeit zur Öffnung nach außen, zur kooperativen Arbeit mit Kindern und Eltern, zum entspannten Miteinander im Team
  • Übungen zur Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und zur Teamentwicklung
  • Ressourcensalat
  • Vorstellen der Teamuhr

Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern (Teil 2):

  • Kreative systemische Methoden kennenlernen und anwenden, Arbeit mit Gefühlen

„Schatzsuche“:

  • Ressourcenorientierte Selbsterfahrung mit Hilfe ausgewählter systemischer Übungen, praxisnah und spielerisch
  • Ein Tag zum Kennenlernen eigener Kraftquellen und stärkender Aspekte der eigenen Persönlichkeit
  • Aufdecken verborgener Schätze
  • Meine berufliche Lebenslinie
  • Brillante Momente in meiner Arbeit
  • Arbeit mit den Micro-Tieren

„Wir schaffen das“

  • Originelle, lebendige und ressourcenorientierte Übungen zur Teamentwicklung, Abschluss der Fortbildung
  • Abschluss des Seminars
  • Übungen zur Zielentwicklung mit Kindern, Eltern und Mitarbeiter*innen
  • Die Zielpyramide
  • Lösungsanregende Fragen
  • Reflektion der Fortbildung
  • Arbeit mit Bildkarten und weiteren kreativen Tools

Zwischen den unterschiedlichen Fortbildungseinheiten verpflichten sich die Teilnehmer*innen Peergroups zu bilden, selbstorganisiert durchzuführen und zu dokumentieren. Es besteht die Möglichkeit, mit Einreichung einer kleinen Abschlussarbeit und einer 80%-igen Teilnahme, ein qualifiziertes Zertifikat zu erhalten.

Termine:
 01.-02.11.2018 
21.-22.01.2019 
07.03.2019
29.04.2019 
17.-18.06.2019
21.-22.10.2019 

Teilnehmer*innenzahl: 16 Teilnehmer*innen
Zielgruppe: Kita-Leitungen, pädagogische Fachkräfte
Referent*innen: Heike Müller und Gabriele Schmidt, Hannover
Kosten: pro Tag 60,00 € ggf. zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück

Zimmer stehen im CVJM City Hotel zur Verfügung.
Kosten für Übernachtung und Frühstück werden über das Tagungshaus abgerechnet, siehe: http://www.cityhotelhannover.de/unserezimmerkategorien/preise/index.htmlInhaltliche

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel: +49 511 3604-233

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: St. Clemens, Hannover

Teilnahmegebühr: 600€

Download - Dateien:

Freitag, 2. November 2018 09:30 Uhr

#Schulkinder - Pädagogik im Fokus - Landeskirchenweites Treffen der Hort- und Schulkindpädagog*innen

Tagungshaus St. Clemens, Hannover

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Seminar

Dieser Fortbildungstag richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit schulpflichtigen Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren arbeiten und bietet die Chance, zur Begegnung und zum kollegialen Austausch.

Wir nehmen die Schulkind-Pädagogik unter die Lupe. Schulkinder im Hort oder in der Schulbetreuung brauchen eine kompetente Begleitung, denn sie stecken zwischen Pubertät, Medienkonsum, Schul- und Freizeitstress - und dann wären da ja noch die Hausaufgaben….

An diesem Fortbildungstag wird es viel Zeit für pädagogische Fragen, Vernetzung, Fallarbeit, das Üben von Elterngesprächen, inhaltlichen Input, Praxisreflexion und Beobachtungsmethoden geben.

Im Vorfeld wird per E- Mail der aktuelle Fortbildungsbedarf erfasst, damit der inhaltliche Input bedarfsorientiert vorbereitet und angeboten werden kann.

Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte in der Schulkind - Betreuung

Teilnehmer*innenzahl: minimal: 12/ maximal: 20 Teilnehmer*innen

Referent*in: Karin Kleen, DWiN, Tel: +49 511 3604-233

Kosten: 60,00 €

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Tagungshaus St. Clemens, Hannover

Teilnahmegebühr: 60€

Download - Dateien:

Donnerstag, 8. November 2018 09:30 Uhr

#Fachtagungen für die Krippenberater*innen (DWiN)

Lutherheim Springe

Wahrnehmen und Gestalten

speichern

#Kindertageseinrichtungen #Fachtag

Ab 2018 wird es jährlich zwei Angebote zur Weiterqualifizierung für Krippenberater*innen (DWiN) geben. Auf diesen Fachtagungen geht es nach dem Konzept von Annette Drüner „Kinder bis drei – geborgen und frei“ um weitergehende Impulse, sowie den kollegialen Austausch und die Reflexion der Krippenberatung.

Außerdem werden wir Organisatorisches und Fragen der Koordination besprechen.

Für eine passgenaue Planung der Fachtagungen werden die Bedarfe der Teilnehmer*innen im  Vorfeld noch einmal erfragt.

Zielgruppe: Absolvent*innen der „Qualifizierung zum/zur Krippenberater*in (DWiN)“ aus Kurs I , II und III

Teilnehmer*innenzahl: minimal 12/maximal: 25  Teilnehmer*innen

Referent*in: Annette Drüner, Göttingen

Kosten: 120,00 € pro Fachtagung zzgl. Kosten für Übernachtung und Frühstück. Kosten für Übernachtung und Frühstück werden über das Tagungshaus abgerechnet, siehe: http://www.lutherheim.de/Preise.html 

Inhaltliche Verantwortung: Karin Kleen, DWiN, Tel.: +49 511 3604-233        

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mich einverstanden und melde mich verbindlich an.

Zu diesem Termin anmelden »

Kursnummer:
Ort: Lutherheim Springe

Teilnahmegebühr: 120€

Download - Dateien:

Seite: 1 | 2

weitere Fortbildungen:

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code